• Rezension: Lara – Der Anfang von Thea Wilk

    Thea Wilk: Lara - Der Anfang

      Lara – Der Anfang Das Buffet kommt zum Schluss [Werbung, unbezahlt]       Lara – Der Anfang: Diesen Thriller habe ich tatsächlich mehr oder weniger blind als Taschenbuch gekauft. Ich kannte die Autorin von Lara, Thea Wilk, bislang nicht – zumindest habe ich noch kein Buch von Ihr gelesen. Auch sagte mir der Titel nichts. Normalerweise kommen mir Namen und Titel durchaus bekannt vor, wenn ich über diese schon einmal irgendwo “drübergestolpert” bin, hier war das nicht (wissentlich) der Fall. Das Cover fand ich nicht schlecht, auch wenn es sehr schlicht und dezent gehalten ist. Ich konnte es zumindest gleich der blutigeren Literatur zuordnen. Nun, das war mein gesamtes Vorwissen über Lara und Thea Wilk – Ich habe nicht mal den Klappentext gelesen. 🙂    Die Story Im Grunde ist die Idee zu Lara nicht schlecht: Das Pärchen Lara und Bobbi möchten den Urlaub im geerbten Strandhaus am…

  • Rezension: Fucking Evil von Ethan Kink

    Ethan Kink: Fucking Evil

      Fucking Evil: Ethan Kink Blutsuppe, laktosefrei und selbstgemacht     Rezensionsexemplar         Wenn ich wüßte, was ich zu Fucking Evil von Ethan Kink schreiben soll, hätte ich es bereits getan. Kink himself sagte aber mal:   „Hardcore“, alles klar. [1]   Treffender kann man es vermutlich gar nicht zusammenfassen. Daher fange ich an dieser Stelle am besten auch gleich mit einer Warnung an:  Bücher von Ethan Kink sind kein Mainstream, keine Büchlein, die man dem Schwiegerdrachen an Weihnachten unter den Baum legt. Gut, kannste schon so machen, aber vermutlich fährt sie dann gleich nach dem Auspacken auf direktem Weg in die Hölle. Oder wieder nach Hause… Vielleicht sollte das doch mal jemand versuchen, und mir hier bitte zeitnah Rückmeldung geben – brauche die Info für einen Freund. 😉 Jedenfalls fließt dort in Fucking Evil literweise Blut und ich hab mir sagen lassen, dass Grisu da weniger…

  • Vanessa’s Lesemonat Mai 2019

    Der Mai war bei relativ lesestark. Mit 6 gelesenen Büchern habe ich einige beenden können, auch wenn die Bücher durchweg sehr kurz waren und auch ein Manga dabei war. Sind trotzdem 6 Bücher weniger auf dem SuB 🙂 Ok, ok, ich geb’s zu… der SuB ist nicht runtergegangen, dafür kamen zu viele neue Bücher dazu 😀  Endgame – Buch Eins: Der Bauer und Endgame – Buch Zwei: Der Springer von Skye Warren Nach Consequences wollte ich einen weiteren Band der Dark Romance Reihe aus dem Festa Verlag entdecken. Also griff ich zu Endgame. Die Bücher dieser Reihe sind recht kurz mit ca. 250 Seiten lassen sie sich sehr schnell weglesen. Bei Endgame geht es viel um Macht und Reichtum. Avery ist sogar bereit einen sehr hohen Preis zu zahlen, um an das dringend benötigte Geld zu gelangen. Ich muss sagen, dass ich beim ersten Band zuerst ziemlich genervt war. Die…

  • Vanessa’s Lesemonat April 2019

    Zuerst dachte ich ja, dass ich zum April so gar nichts zu berichten haben werde. Tatsächlich hatte ich so gar keine Lust zu lesen und habe dementsprechend auch quasi gar nicht gelesen. Bis kurz vor Ende des Monats. Auf einmal hatte ich wieder Bock drauf und schaffte es dann innerhalb eines Tages noch 2 Bücher zu beenden. Welche Bücher ich in meinem Lesemonat April 2019 beendet habe erfahrt ihr jetzt 🙂  The Happy Man von Eric C. Higgs Gemeinsam mit Johann habe ich meinen ersten Band aus der Pulp Legends-Reihe des Festa Verlags gelesen. The Happy Man ist ein Horror-Roman aus den 80ern, der nun als deutsche Erstausgabe im Festa-Verlag erschienen ist. Der Klappentext klang vielversprechend und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Insgesamt muss ich sagen hat mir dann doch irgendwie was gefehlt. Das was auf dem Klappentext versprochen wird beginnt erst sehr spät im Buch. Der Anfang…

  • Rezension: Blutige Felder von Tim Miller

      Blutig, blutiger, Tim Miller  Rezensionsexemplar       “Blutige Felder” von Tim Miller ist vor kurzem beim Festa Verlag erschienen es handelt sich hierbei um einen weiteren extrem Band. Ich hatte bisher schon einige Bücher von Tim Miller gelesen und er schaffte es eigentlich immer mich zu begeistern. Als ich das Cover von “Blutige Felder” sah war es sofort um mich geschehen und ich musste einfach wissen welche Story sich dahinter verbirgt. Der Klappentext an sich klang ziemlich gut doch rückblickend betrachtet ist er nichtssagend denn er verrät absolut nicht was für eine Story sich hier verbirgt. Doch das finde ich einfach genial denn so steigt natürlich die Neugierde. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht denn Millers Schreibstil ist locker und sehr flüssig zu lesen. Er hält sich nicht mit unnötigen Details auf er kommt direkt zur Sache.  Zwar beginnt die Story ziemlich ruhig und fast schon…

  • Rezension: Dry von Neal und Jarrod Shusterman

      Erschreckend und beängstigend  Rezensionsexemplar           “Dry” ist das erste gemeinsame Werk von Neal Shusterman und seinem Sohn Jarrod Shusterman dieses Buch ist vor kurzem beim Fischer Sauerländer Verlag erschienen. Ich muss gestehen das ich bisher noch kein Buch des Autoren gelesen habe aber “Dry” reizte mich enorm. Das Cover gefällt mir unglaublich gut und auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen. Spannung wo bist du? Der Einstieg ins Buch fiel mir an sich ziemlich leicht denn der Schreibstil beider Autoren liest sich recht locker und auch flüssig. Beide Autoren schreiben zudem einnehmend und bildhaft. Ich lernte hier auf mehreren Seiten die einzelnen Charakter sehr intensiv kennen. Das fand ich zwar recht gut doch leider blieb dadurch die Spannung auf der Strecke. Hier wurde sich mit Kleinigkeiten aufgehalten die unnötig ausschweifend und detailliert geschildert wurden. Als ich bereits 20% gelesen hatte spielte ich sogar mit…

  • Interview mit Autorin Melanie Strohmaier

    Autorin Melanie Strohmaier

      Melanie Strohmaier: Kreativ und abenteuerlustig!   Melanie Strohmaier ist mir zunächst auf Facebook durch ihre wunderbaren Fotografien aufgefallen. Außergewöhnliche Werke, die man einfach ankucken muss – zumindest mir ging es so. Als ich dann erfahren habe, dass ihr neues Buch “Hannahs Traum” gerade als Print erschienen ist, war der nächste Schritt klar: Melanie muss leiden, ein Interview muss her! Selbstverständlich will ich auch etwas von ihrem neuen Print erfahren und was sie sonst noch so an Ideen in der Schublade hat. Die liebe Melanie steht mir heute dazu freundlicherweise Rede und Antwort und gibt mir und euch einen kurzen Einblick, wie sie zum Schreiben kam und was sie daran so fasziniert.   Kreative Kindheit: Hannahs Traum (oder Melanies?) Danke Melanie, dass du uns etwas über dich erzählen magst. Ich weiß ja schon, dass du gerne Fotos machst, vor und hinter der Kamera. Warst du schon immer so kreativ? Ich…