• Rezension: Fangirl – Näher als du denkst von Michael Barth

      Näher als du denkst… Rezensionsexemplar   Bei Fangirl von Michael Barth durfte ich wieder als Testleserin dabei sein. Mir wurde das Buch daher kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals dafür! Es war mir wie immer eine Freude dabei zu sein. Mittlerweile habe ich einige von Michael Barths Büchern gelesen und auch Fangirl konnte mich wieder äußerst gut unterhalten. Warum? Das versuche ich euch jetzt in meiner Rezension zu erklären 🙂  Meine Meinung: Wir begleiten den Schriftsteller Mario Drechsler, der unter dem Pseudonym Mitch Dalton ein wahrer Bestseller Autor ist. Ein bodenständiger Mensch, mit einer Frau und Kindern. In den sozialen Medien ist er stark vertreten und sucht den Kontakt zu seinen Fans. Alles läuft für ihn bestens. Doch als er eines Tages auf Ramona, einen seiner größten Fans, trifft, stellt sich sein Leben völlig auf den Kopf.  Anhand des Klappentextes und des Titels war ich schon…

  • Rezension: “Decadence World” von Ethan Kink

    Decadence World von Ethan Kink

      Was geht nur in deinem Kopf vor? Zohombie, Zohombiee… [Werbung, unbezahlt]         Ich war einer der Testleser für den neuen Hardcore-Burner Decadence World von Ethan Kink. Müsste ich es kurz beschreiben, würde es in etwa so aussehen: Ein brutal-blutiger Schlachthof ohne Konsequenzen. Könnt ihr euch darunter etwas vorstellen? Nein? Ok, ich auch noch nicht wirklich. Fangen wir also am besten von vorne an…   Ethan Kink, Decadence World. Der Autor Ethan Kink selbst sagte mir vor der Erscheinung von Decadence World unter Auflage strenger Geheimhaltung folgendes dazu: „Kann man verschiedene Horror-Genre sinnvoll kombinieren, ohne in Kurzgeschichten abzudriften? In Decadence World ist alles möglich! Eine Art Themenpark für Perverse: Horror, Torture, Zombie, Action, Abenteuer, Trash – mit typischen Barth Twists am Ende. Ich find’s scheiß geil!“   Ja, das klingt schon etwas konkreter. Zur Story: Auf einer einsamen Insel erhalten abartige Besucher gegen eine Zahlung von 1,5 Mio. –…

  • Neuerscheinung: “Decadence World” von Ethan Kink

    Ethan Kink - Decadence World

      Neuer Beststeller im Anmarsch! Abartig, pervers und brutal. [Werbung, unbezahlt]   Ankündigungen, wie die brutale Extrem-Schocker Neuerscheinung “Decadence World” von Ethan Kink, kommen nicht jeden Tag. Umso gespannter sind wir Horror-Fans auf den Erscheinungstermin, der vermutlich noch in den Dezember diesen Jahres fallen sollte…   Wait, what?? Sollte??!? Ey Ethan, das ist ein MUSS! Im Wissen um diese abartige Story will ich nicht noch bis nächstes Jahr warten müssen! Wenn das nicht klappt, wäre kurzfristig 2018 noch in Gefahr. Derzeit ist “Decadence World” leider noch im Lektorat, die Testleser scharren allerdings mit den Füßen. Kein Wunder, bei diesem Cover und Klappentext warten alle gespannt auf Erfüllung der Versprechen des Autors Ethan Kink.    Aktueller Stand der Veröffentlichung Update 1, 18.12.2018: Die Testleser haben mittlerweile das Buch erhalten. Alle waren sehr erwartungsvoll und gespannt. Erste Meinungen nach wenigen Seiten: “Geil!”, “Ich muss weiterlesen” und “Ich musste fast kotzen”.  Dabei sind…

  • Rezension: “Henker” von Michael Barth

    Michael Barth: Henker, Thriller - Bücherschwarm

      Geniale blutige Story! Ich habe das Buch ziemlich schnell weggeatmet. [Werbung, unbezahlt]       Der Henker von Michael Barth ist blutig, spannend und besitzt die nötige Tiefe, die ein gutes Buch in diesem Genre haben sollte. Besonders gut gefiel mir der Schreibstil. Dieser hat sich seit dem letzten Buch des Autors noch einmal verbessert. Ich war in der Geschichte regelrecht gefangen und konnte sie kaum weglegen. Die Idee des Henkers finde ich unglaublich gut! Die ungewöhnlichen und brutalen Foltermethoden des Henkers geben dem Thriller eine besondere Note. Kennt Ihr euch ein bisschen mit dem Mittelalter aus? Nein? Dann könnt Ihr mir vorgehaltener Hand ruhig mal eine bekannte Suchmaschine eurer Wahl mit der Informationssuche beauftragen.  Die Darstellung aller Protagonisten wirkt sehr durchdacht, die Foltermethoden realistisch und die Handlungen der Polizei gut recherchiert. Der gesamte Handlungsstrang, den uns Michael Barth beim Henker präsentiert, wirkt rund und flüssig. Besonders überrascht hat…

  • Rezension: “Und der Wald flüstert ihren Namen” von Michael Barth

    Michael Barth: Und der Wald flüstert ihren Namen, Rezension

      Riechst du ihre Verdorbenheit nicht auch? Der Wald. Still, unheimlich und menschenleer. [Werbung, unbezahlt] Rezensionsexemplar     Kelly Whitmore erwacht nackt und gefesselt mitten im Nirgendwo. An das, was zuvor passierte, kann sie sich nicht erinnern. Warum ist sie hier und vor allem, wer hat ihr das angetan? Alleine, orientierungslos und beide Hände am Rücken fixiert versucht sie, in der Wildnis zu überleben. Während ihrer Flucht vor möglichen Verfolgern und dem Kampf gegen die Natur lernt sie einen weiteren Gegner kennen: Sich selbst. Als ich das E-Book in den Händen hielt, war ich zunächst ein wenig skeptisch. Der Klappentext zu Michael Barths “Und der Wald flüstert ihren Namen” verrät nämlich nicht besonders viel, auch wenn er mich ziemlich neugierig machte. Das Cover hingegen hat mich sofort angesprungen. Was würde mich also erwarten? Als Thriller-Fan hatte ich natürlich sofort tausend wilde Gedanken parat. Zig Ideen, was alles in der unberührten…

  • Rezension: “Geist” von Michael Barth

    Geist von Michael Barth

      Reale Träume? Geist: erregt, aufgebracht sein, schaudern  [Werbung, unbezahlt] Rezensionsexemplar     Bei einem gemeinsamen Autounfall kommt Christians bester Freund Daniel ums Leben, jedoch trägt er eine Mitschuld an der schrecklichen Tragödie. Als plötzlich seltsame Dinge geschehen, zweifelt Christian an seinem Verstand. Daniels Geist sucht ihn heim, um sich für seinen Tod zu rächen. Aber kann das wirklich sein?  Oder wird er verrückt, weil er seine Last am Tod des Freundes nicht mehr ertragen kann? Diese Frage ist jedoch nicht so leicht zu beantworten… Ich habe diesen spannenden Psychothriller von Michael Barth recht zügig durchgelesen. Nach einem einführendem Viertel möchte man GEIST nicht mehr aus der Hand legen. Es ist kein typischer Thriller, sondern spielt vielmehr mit der Vorstellungskraft des Lesers und jedem aus dem Alltag bekannten Ängsten.   Die Geschichte um die Protagonisten und deren Autounfall ist ziemlich ausgeklügelt, jedoch auch traurig. Christian macht sich Vorwürfe zum Tod seines Freundes – schließlich ist…