• Rezension: “Weihnachten mit Oma Yoda” von Kerstin Barth

      Tolle Geschichte, die mir einfach ein bisschen zu perfekt ist [Werbung, unbezahlt] Rezensionsexemplar   Wie versprochen, gibt es heute meine nächste Weihnachtsbuch-Rezension 😉 Weihnachten mit Oma Yoda handelt von (wer hätte es gedacht) Oma Yoda aus der Holly-Reihe von Kerstin Barth. Während wir in den ersten beiden Bänden ja Holly auf ihrem Weg begleitet haben und ihre Oma Jolanda dabei eher eine Nebenrolle spielte, dürfen wir in diesem Band viel mehr über die nette alte Dame erfahren. Sie erobert, wie man es auch aus den Holly-Bänden kennt, die Herzen ihrer Mitmenschen im Sturm. Sie ist einfach ein herzensguter Mensch, den man nur gern haben kann. Zeitlich knüpft dieser Band an den zweiten Band der Holly-Reihe an. Ein Charakter, den wir darin kennen lernen, spielt auch hier eine wichtige Rolle. Mehr möchte ich dazu allerdings nicht verraten ;-). Wer den zweiten Band noch nicht gelesen hat würde gespoilert werden.  Es…

  • Rezension: “Männer-Dilemma” von Frank Bergmann

    Frank Bergmann: Männer-Dilemma

      Das wahre Männer-Dilemma: Frischhaltefolie! [Werbung, unbezahlt] Rezensionsexemplar     Meine Meinung zum Buch Männer-Dilemma von Frank Bergmann ähnelt vermutlich am ehesten einem Grillfest: Es ist bestimmt für jeden etwas dabei, für Longdrinks und Bier ist gesorgt, hübsche Frauen laufen auch irgendwo herum und zum Lachen gibt es genug. Oder Zusammengefasst: Lustig und kurzweilig, schade dass es schon vorbei ist. So schade sogar, dass ich mir das E-Book, trotz Rezensionsexemplar, auch noch gekauft habe.   Klassifizierung: Humorrormantasy Ich war mir zunächst nicht sicher, in welches Genre ich Männer-Dilemma einkategorisieren soll. Aus Sicht von uns Männern ist es bestimmt am besten bei Horror angesiedelt. Hier werden nämlich all unsere Geheimnisse ausgeplaudert: Wie Männer denken, über was sie sich tatsächlich Gedanken machen (oder auch nicht) und warum sie manchmal handeln, wie sie es eben tun – schrecklicher Gedanke. Stellt euch mal vor, das liest jemand? Wir wären ja plötzlich durchschaubar wie Frischhaltefolie! Gruslig. Eine weitere…

  • Neuzugang: “Männer-Dilemma” von Frank Bergmann

    Frank Bergmann: Männer-Dilemma

      Männer-Dilemma: Wenn Männer denken. „Überraschung“, rief sie und winkte mein Beuteschema zu sich. [Werbung, unbezahlt] Rezensionsexemplar     Bereits vor einigen Tagen erreichte mich mein aktueller Neuzugang Männer-Dilemma von Frank Bergmann als E-Book zur Rezension. Der Klappentext und die Leseprobe machten mich neugierig. Mit Männer-Dilemma erwartet mich ein humoristischer Roman über die Gefühle und Gedanken von Männern – das hat mir die Inhaltsbeschreibung verraten. Ein paar Seiten davon habe ich bereits gelesen. Die erste Frage, die sich mir aufdrängte: Lieber Frank Bergmann, warum verrätst du all unsere Männer-Geheimnisse? Das geht doch nicht! Um das vorab schon mal klarzustellen: Nein, wir Männer haben keine Gefühle. Niemals! Nada. Ok, Hunger vielleicht, manchmal. Aber sonst nichts! Und auch nur ganz wenig und drüber reden wollen wir schon gar nicht… Zumindest scheint bereits in der Leseprobe und auf den ersten Buchseiten meines Neuzugangs Männer-Dilemma von Frank Bergmann eine klare Richtung erkennbar zu sein – wie…

  • Rezension: “Joyland” von Stephen King

      Ein unheimliches Vergnügen eine spannende und emotionale Geschichte [Werbung, unbezahlt]   Devin beginnt einen Job in einem Freizeitpark, dem Joyland. Ich ging völlig unvoreingenommen an die Geschichte ran, ich wusste nicht um was es hier gehen würde und in welche Richtung sich das Ganze entwickeln würde. Wir lernen Devin kennen und erfahren die Geschichte aus seiner Sicht. Wir lernen viel darüber, wie es ist im Joyland zu arbeiten, mit was er sich rumzuschlagen hat. Erst ab der Hälfte des Buches entwickelt sich wirklich eine Geschichte, hatte ich den Eindruck. In typischer King-Manier zog sich der Plot also etwas hin. Mir hat die Story gut gefallen und im Laufe des Buches ging es in eine leichte Krimi-Richtung. Gleich zu Beginn der Geschichte erfahren wir, dass vor vielen Jahren etwas Schreckliches in Joyland passiert ist, was nie aufgeklärt wurde, was dann aber erst später wieder aufgegriffen wird. Mir haben die Charaktere…

  • Rezension: “Holly und die Sache mit dem Wünschen” von Kerstin Barth

      Einen Mann per Wunschrakete bestellen… klingt einfach, ist es aber nicht so ganz [Werbung, unbezahlt] Rezensionsexemplar   Holly und die Sache mit dem Wünschen ist das Debüt der lieben Kerstin Barth. Ihr Mann schreibt schon seit einigen Jahren großartige Thriller und nun steigt sie mit einem ganz anderen Genre ein. Wie der Titel es schon erahnen lässt, erwartet uns hier eine lockerleichte Liebesgeschichte.  Wir begleiten Holly, eine junge Studentin, die auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens ist. Sie ist frustriert, dass die Menschen in ihrem Umfeld bereits ihre Partner gefunden haben und kommt auf die Idee eine Wunschrakete an Silvester in den Himmel zu schießen. Auf einem Zettel hat sie ganz genau notiert, wie sie sich ihren Traummann wünscht. Schon bald muss sie feststellen, was das Universum mit ihrem Wunsch gemacht hat und welche Überraschungen es für sie bereit hält. Die Geschichte ist wirklich einzigartig und da…

  • Rezension: “Holly und die Sache mit dem Wünschen” von Kerstin Barth

      Ich schicke ihn mit der Rakete in den Himmel. “Komm, wir backen uns einen Mann” war gestern.   [Werbung, unbezahlt, Rezensionsexemplar]   Das Debüt von Kerstin Barth – Autorin wurde vorhin bei Amazon veröffentlicht. Ich habe das Buch vor Erscheinung gelesen und heute gleich gekauft.  Den Schreibstil von “Holly und die Sache mit den Wünschen” fand ich sehr gut. Es ist leicht zu lesen, man kann sehr gut folgen. Das ganze Buch ist ziemlich flüssig geschrieben und etwas, das man wohl als “leichte Unterhaltung” bezeichnen würde. Besonders den Humor bzgl. der Geschichte von Holly fand ich richtig Klasse! Mein Lieblingscharakter war allerdings Oma “Yoda” Jolanda – eine liebenswürdige weise Frau, die durch besonders trockenen Humor und schelmisches Verhalten glänzt. Kerstin Barth: Holly und die Sache mit den Wünschen Holly wohnt mit ihrer besten Freundin zusammen. Sie ist ruhig, nicht schüchtern, aber eine graue Maus. Ihre Mitbewohnerin ist eher das…

  • Rezension: “Ich dreh mich um dich” von Simone Sabel

    Simone Sabel: Ich dreh mich um dich - Bücherschwarm

      Na, Sie sind alleine, ich auch… …da könnten wir uns doch auch gleich zusammen ins Bett legen.     [Werbung, unbezahlt] Ich dreh mich um dich von Simone Sabel wird aus Sicht von Elisabeth erzählt. Diese ist nicht vollkommen unglücklich. Sie hat im Grunde so ziemlich alles, das sie sich wünscht: Ein Haus, einen Job den sie liebt und tolle Freunde. Nur in ihrer langjährigen Beziehung klappt es irgendwie nicht so richtig, das große Glück scheint auszubleiben. Ernsthaft in Frage stellt sie ihre Partnerschaft mit Thomas jedoch nicht, schließlich haben sie sich vor vielen Jahren gefunden. Eine junge Liebe, die für die Ewigkeit bestimmt war. Einige Zweifel nagen jedoch immer intensiver an ihr. Sie ist die Alleinverdienerin, während Thomas es vorzieht, seine Zeit mit seinen Kumpels in der Kneipe zu verbringen. Sie kommen um die Runden, gerade so. Doch ist das wirklich alles, das sie in ihrem Leben braucht? Durch…