Buchig,  Rezensionen,  Roman,  Roman-Rezensionen,  Romantisch,  Weitere Genre

Rezension: “Holly und die Sache mit dem Wünschen” von Kerstin Barth

 

Ich schicke ihn mit der Rakete in den Himmel.

“Komm, wir backen uns einen Mann” war gestern.

 

[Werbung, unbezahlt, Rezensionsexemplar]

 

Das Debüt von Kerstin Barth – Autorin wurde vorhin bei Amazon veröffentlicht. Ich habe das Buch vor Erscheinung gelesen und heute gleich gekauft. 

Den Schreibstil von “Holly und die Sache mit den Wünschen” fand ich sehr gut. Es ist leicht zu lesen, man kann sehr gut folgen. Das ganze Buch ist ziemlich flüssig geschrieben und etwas, das man wohl als “leichte Unterhaltung” bezeichnen würde. Besonders den Humor bzgl. der Geschichte von Holly fand ich richtig Klasse! Mein Lieblingscharakter war allerdings Oma “Yoda” Jolanda – eine liebenswürdige weise Frau, die durch besonders trockenen Humor und schelmisches Verhalten glänzt.

Kerstin Barth: Holly und die Sache mit den Wünschen
Kerstin Barth: Holly und die Sache mit den Wünschen

Holly wohnt mit ihrer besten Freundin zusammen. Sie ist ruhig, nicht schüchtern, aber eine graue Maus. Ihre Mitbewohnerin ist eher das Gegenteil: Wild, frech und aufgedreht. Beide sind Single und suchen das große Glück. Verschiedene Versuche, den richtigen Partner zu finden, bringen nicht das gewünschte Ergebnis – falls diese Versuche nicht von vornherein Hollys Tollpatschigkeit zum Opfer fallen. Als sie schon fast aufgeben möchte, kommt sie auf eine Idee – eine letzte Hoffnung: Sie schickt ihren Wunsch, das Rezept ihres Traummannes, mit einer Silvesterrakete in den Himmel. Doch ob das klappen kann? Oma Yoda hat da eher eine andere Idee im Kopf…

“Holly und die Sache mit den Wünschen” ist Band eins einer Reihe und das Debüt der Autorin Kerstin Barth. Ich denke, in diesem Genre kann sie sich durchaus einen guten und festen Platz ergattern – das Handwerkszeug dazu hat sie. Das Ende der Geschichte fand ich zwar etwas zu abrupt, den Weg dahin aber gut. Ich denke, mit Erscheinung der Fortsetzung wird sich das aber wieder ausgleichen. Ich wusste ab einem gewissen Punkt in der Geschichte, worauf es hinauslaufen würde. Das war allerdings, wider erwarten, gar nicht so schlimm. Das spannende war nämlich tatsächlich der Weg dahin und vor allem darüber hinaus.

Alles in allem fand ich es gut, auch wenn ich eigentlich ein Leser anderer Genres bin. Ich bin mir aber sicher, wir werden in Zukunft noch vieles von der Autorin hören.

 

Buchreihe: Holly, Band 1

Genre: Roman

Verlag: Indie

Erstveröffentlichung: 15. Mai 2018

Originalsprache: Deutsch

Medium: E-Book

Meine Bewertung:  ★★★★

Spielt in: Deutschland

 

 

Aufrufe: 5

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.