• Rezension: Blutige Felder von Tim Miller

      Blutig, blutiger, Tim Miller  Rezensionsexemplar       “Blutige Felder” von Tim Miller ist vor kurzem beim Festa Verlag erschienen es handelt sich hierbei um einen weiteren extrem Band. Ich hatte bisher schon einige Bücher von Tim Miller gelesen und er schaffte es eigentlich immer mich zu begeistern. Als ich das Cover von “Blutige Felder” sah war es sofort um mich geschehen und ich musste einfach wissen welche Story sich dahinter verbirgt. Der Klappentext an sich klang ziemlich gut doch rückblickend betrachtet ist er nichtssagend denn er verrät absolut nicht was für eine Story sich hier verbirgt. Doch das finde ich einfach genial denn so steigt natürlich die Neugierde. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht denn Millers Schreibstil ist locker und sehr flüssig zu lesen. Er hält sich nicht mit unnötigen Details auf er kommt direkt zur Sache.  Zwar beginnt die Story ziemlich ruhig und fast schon…

  • Rezension: Ein Blick in die Hölle – Buch 1 von Wade H. Garrett

      “Ein Blick in die Hölle – Buch 1” reizte mich sehr, die Meinungen zu diesem Buch gehen weit auseinander. Die einen lieben es und die anderen hassen es. Das machte mich ehrlich gesagt noch neugieriger denn ich wollte mir unbedingt selbst ein Bild von der Story machen. Ich ging ohne Erwartungen an das Buch heran, ich wollte mich einfach überraschen lassen. Tja und das ist mir wohl geglückt, selten habe ich ein Buch derart gefeiert. Schreibstil, Inhalt und Handlung Kaum hielt ich es in den Händen schon begann ich mit dem lesen. Ich kam zügig in die Story rein da der Schreibstil des Autoren ziemlich locker und flüssig ist. Außerdem schreibt er sehr detailliert und fesselnd, der Einstieg ins Buch gelang mir ziemlich schnell denn gleich zu beginn geht es sehr spannenden und blutig los. Das gefiel mir unglaublich gut und ich freute mich auf den weiteren Verlauf der…

  • Rezension: Frauenzwinger von Brett Williams

      “Frauenzwinger” war ein Buch welches schon sehr lange auf meiner Wunschliste stand. Das Cover gefiel mir auf Anhieb und auch der Klappentext klang einfach zu gut! Meine Erwartungen waren ziemlich hoch und ich hoffte das diese erfüllt werden würden. Kaum hielt ich das Buch in den Händen schon begann ich mit dem lesen. Bereits nach wenigen Seiten war ich vollkommen in der Story versunken. Ich wurde süchtig und ich brauchte mehr. Es war wie eine Sucht denn ich musste immerzu weiter lesen, da ich wissen musste wie das ganze ausgehen würde. Kurz zum Inhalt: Erika wollte nur einen Hund kaufen. Dafür nimmt sie einen langen Weg in Kauf, als sie schließlich dort ankommt, kommt alles ganz anders als sie dachte. Denn nun sitzt Erika selbst im Zwinger…. Schreibstil und Handlung  Der Schreibstil des Autoren ist sehr angenehm zu lesen denn er schreibt zum einen locker und sehr flüssig und…

  • Rezension: Ungeheuer von Jesus F. Gonzalez und Wrath James White

      “Ungeheuer” stammt aus der Feder von Jesus F. Gonzalez und Wrath James White und ist vor kurzem in der Festa extrem Reihe erschienen, es beinhaltet zwei Novellen. “Ungeheuer” ist von Gonzalez, die zweite Novelle “Tiere” hatte Gonzalez begonnen, konnte diese aber vor seinem Tod nicht beendet. An die Fertigstellung der zweiten Novelle wagte sich Wrath James White und das hat er einfach nur unglaublich gut gemacht.   “Snuff Killers” ein Klassiker des Horrors   “Snuff Killers” von Jesus F. Gonzalez war für mich ein Buch, welches mich mehr als beeindruckt hat. Als ich nun sah das es ein weiteres Buch aus der Welt von “Snuff Killers” geben wird, habe ich mich unglaublich gefreut. Für mich stand sofort fest, das ich auch dieses Buch lesen werde, kaum war das Buch online, schon kaufte ich es mir und freute mich riesig aufs lesen. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht,…

  • Rezension: Snuff Killers von Jesus F. Gonzalez

      Ein Klassiker des extremen Horrors Ich war auf der Suche nach einem Buch, welches mich an meine Grenzen bringen könnte. Ich hatte den ganzen Mainstream so satt und suchte was neues. Da ich erst vor kurzem meine Leidenschaft für extreme Literatur entdeckte, erschien mir “Snuff Killers” als die perfekte Lektüre.  Kurz entschlossen kaufte ich mir das eBook. Erschienen ist Snuff Killers beim Festa Verlag in der Verlagsreihe “Horror & Thriller”.  Es wird zudem als der “Klassiker des extremen Horrors” betitelt und das machte mich noch neugieriger.     Inhalt und Charaktere  Das Cover und auch der Klappentext konnten mich auf Anhieb überzeugen. Ich war gespannt was mich erwarten würde, sicherlich hatte ich einige Vermutungen, doch was der Autor hier abgeliefert hat, hätte ich persönlich nicht gedacht. Ich würde sogar sagen das dieses Buch, eines der Besten Bücher des Hardcore Horror Genres ist.Es geht hier nicht darum, auf blutige und…

  • Neuzugang: “Unersättlich” von Wrath James White

    Endlich ist es da! Fühlt sich an wie Geburtstag: Ich habe Unersättlich heute bekommen [Werbung, unbezahlt] Lange hat es gedauert, und ich habe mich arg zusammenreißen müssen, nicht in den verschiedenen Gruppen die ganzen Rezis zu lesen. Aber nun ist alles gut, ich halte das neue Buch von Wrath James White aus der Extrem-Reihe vom Festa Verlag in den Händen.    Ein großes DANKE an den Verlag Ich habe das Extrem-Abo, daher erhalte ich die Neuerscheinungen automatisch. Prinzipiell sollte das gut klappen, allerdings hat bei dieser einen Sendung die Post wohl etwas geschlampt. Sendung Nummer eins ist bis heute nicht bei mir eingetroffen. Ich hatte zahlreichen Email-Verkehr mit den lieben Mitarbeitern von Festa, die stets sehr freundlich, hilfsbereit und verständnisvoll waren. Nach einer längeren (und verständlichen) Wartezeit wurde mir ein weiteres Exemplar zugesendet. Für euren fantastischen Kundenservice hier von mir ein Danke! Nun freue ich mich auf Band 39 der…

  • Rezension: “Rape Van” von Tim Miller

    Tim Miller: Rape Van, Festa Verlag, Rezension - Bücherschwarm

      Kurz, aber sehr knackig! Blutig und stimmig. [Werbung, unbezahlt]     Der Nachteil bei kurzen Geschichten ist, dass diese schnell in Fahrt und dann auch sehr schnell zum Ende kommen müssen. Ich persönlich bin eher ein Fan von etwas längeren Büchern. Tim Miller hat allerdings auf diesen kurzen knapp 160 Seiten eine beinahe Glanzleistung vollbracht. Die Story von Tim Miller ist knackig, blutig und leicht zu lesen. Es fehlt nicht an der nötigen Gewalt für einen Extrem-Band. Dennoch bin ich der Meinung, dass Rape Van einen gewissen Stil hervorbringt, der auch anspruchsvolle Leser begeistern kann. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass es arg übertrieben oder völlig lächerlich ist. Im Gegenteil: die Geschichte wirkt rund und könnte gut auch in einen Horrorthriller mit 350 Seiten gesteckt werden. Eine gewisse Dramatik und ein geiles Ende runden den Extrem-Band wunderbar ab. Ich muss gestehen, ich habe mich selbst überrascht. Besser…