Blutig,  Buchig,  Extrem / Hardcore,  Extrem / Hardcore-Rezensionen,  Festa Extrem,  Festa Verlag,  Gastbeitrag,  Lines Books,  Rezensionen

Rezension: Blutige Felder von Tim Miller

 

Blutig, blutiger, Tim Miller 

Rezensionsexemplar
 

 

 

“Blutige Felder” von Tim Miller ist vor kurzem beim Festa Verlag erschienen es handelt sich hierbei um einen weiteren extrem Band.

Ich hatte bisher schon einige Bücher von Tim Miller gelesen und er schaffte es eigentlich immer mich zu begeistern. Als ich das Cover von “Blutige Felder” sah war es sofort um mich geschehen und ich musste einfach wissen welche Story sich dahinter verbirgt. Der Klappentext an sich klang ziemlich gut doch rückblickend betrachtet ist er nichtssagend denn er verrät absolut nicht was für eine Story sich hier verbirgt. Doch das finde ich einfach genial denn so steigt natürlich die Neugierde.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht denn Millers Schreibstil ist locker und sehr flüssig zu lesen. Er hält sich nicht mit unnötigen Details auf er kommt direkt zur Sache.  Zwar beginnt die Story ziemlich ruhig und fast schon gemütlich doch das ändert sich schlagartig. Durch geschickte und unvorhersehbare Wendungen schafft es Miller die Spannung ins unermessliche zu steigern.

Kurz zum Inhalt:

Bronson gehört zu einer Filmcrew gemeinsam machen sie sich auf den Weg um drei vermisste Mädchen zu finden. Seine Gruppe und er wurden eingeladen um bei einer Glaubensgemeinschaft einen Dokumentarfilm über das Leben dieser Sekte zu drehen zudem werden dort die vermissten Mädchen vermutet.

An sich scheint alles ziemlich harmlos zu sein doch dann geschehen merkwürdige Dinge und schon bald wünscht sich Bronson er hätte sich nie auf die Suche nach den Mädchen gemacht….

Die Charaktere und mehr:

Die Charaktere wurden teilweise nur angerissen da dieses Buch relativ kurz ist bleibt für ausschweifende Erzählungen einfach keine Zeit. Aber das ganze fand ich auch gut so denn man muss sich ziemlich schnell wieder von den Charakteren verabschieden.

Wer die Bücher von Tim Miller kennt der weiß haargenau was ihn erwarten wird. Kurze und knackige Storys die blutiger und brutaler kaum sein könnten. Genau das ist es was den Autoren aus macht und  das schätze ich so an ihm denn er enttäuscht einem einfach nie.

Die hier geschilderten Gewalt Szenen sind nichts für Schwache Nerven wer einen empfindlichen Magen hat der hat bei Miller verloren. Er schildert diese Taten detailliert und bildhaft.

Zum Ende hin gab es eine Szene die ich absolut gefeiert habe. Leider kann ich euch nicht sagen welche Szene das war denn dann würde ich euch Spoilern. Aber verdammt, diese Wendung war der Wahnsinn! 

Abschließend kann ich sagen das mich auch “Blutige Felder” bestens unterhalten hat. Tim Miller erschafft hier ein extremen Horrorroman der alles beinhaltet was dieses Genre ausmacht.  Hut ab und bitte mehr davon. Klare und uneingeschränkte Empfehlung für alle Liebhaber extremer Literatur. Hier werdet ihr garantiert bestens bedient. Für zartbesaitete gilt wie immer: FINGER WEG! 

Festa Extrem …Wenn lesen zur Mutprobe wird… 

 
 

Fazit:

 
 
Mit “Blutige Felder” gelingt Tim Miller eine knackig kurze und extrem spannende Story die mich auf ganzer Linie überzeugt hat. Hier zeigt Miller wieder einmal sein wahres können. Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl!
 
 

 

Titel: Blutige Felder

Genre: Horror

Verlag: Festa Verlag

Autor: Tim Miller

Medium: Taschenbuch

Meine Bewertung:  ★★★★★

Aufrufe: 51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin mit der Speicherung, Verarbeitung und Anzeige meiner Daten einverstanden.