• Rezension: USA 2084 von Pjotr X

    Pjotr X: USA 2084

      Leckeres Spanferkel mit Röstaroma. Very Rare und saftig, mit herber Note im Kern. Rezensionsexemplar     USA 2084 von Pjotr X: Neuerscheinung in einem neuen Verlag. Kennt ihr schon den Blutwut Verlag? Nein? Dann solltet ihr das unbedingt nachholen, wenn ihr auf extreme und blutige Literatur steht. Aber Achtung – wirklich nichts für jedermann. Warum? Das erfahrt ihr gleich 😉 Wir haben USA 2084 von Pjotr X als E-Book zur Verfügung gestellt bekommen. Allerdings klingen die Titel so genial, dass Johann gleich alle erhältlichen Verlagstitel vorab in Printform bestellt hat. Heute soll es die Rezension zum ersten Buch des Verlages geben, das wir übrigens gemeinsam gelesen haben. Wir werden deshalb auch zum ersten Mal versuchen, unsere Meinung im Doppelpack zu schreiben. Wie das klappt wird sich noch zeigen.   Zum Inhalt Was ist USA 2084 überhaupt und was macht es zu einem äußerst widerwärtigen Buch? Wie der Name schon…

  • Rezension: Pillowface von Kristopher Rufty

    Kristopher Rufty: Pillowface

      Wenn der Buddy mit dem Lukas… Ein Junge wird der Freund eines Serienkillers. [Werbung, unbezahlt]     Die Rezension zu Pillowface von Kristopher Rufty wird interessant, ich bin ehrlich gespannt, was dabei herauskommt. Bisher kenne ich nur blutige Stories, die genau das sind: blutig. Eine buddy-buddy Geschichte, verknüpft mit brutalen Serienmorden ist auch für mich eher neu. Als Leser des Klappentextes und der Überschrift fragt man sich unweigerlich: “Geht das??” Soviel kann ich sagen: Ja, es geht. Aber der Reihe nach… Die Story von Pillowface Der junge 12jährige Joel Olsen lebt nach dem Tod seiner Eltern mit seiner Schwester zusammen im geerbten Haus. Der große Verlust nagt an beiden, und die Stimmung ist mehr als nur gedrückt. Beide ziehen sich eher zurück und auch kleine Unpässlichkeiten im Verhalten des anderen enden in Tränen oder Streit. Kein Wunder, schließlich waren ihre Eltern der Mittelpunkt ihres Lebens und der Verlust kam…

  • Neuerscheinung: “Decadence World” von Ethan Kink

    Ethan Kink - Decadence World

      Neuer Beststeller im Anmarsch! Abartig, pervers und brutal. [Werbung, unbezahlt]   Ankündigungen, wie die brutale Extrem-Schocker Neuerscheinung “Decadence World” von Ethan Kink, kommen nicht jeden Tag. Umso gespannter sind wir Horror-Fans auf den Erscheinungstermin, der vermutlich noch in den Dezember diesen Jahres fallen sollte…   Wait, what?? Sollte??!? Ey Ethan, das ist ein MUSS! Im Wissen um diese abartige Story will ich nicht noch bis nächstes Jahr warten müssen! Wenn das nicht klappt, wäre kurzfristig 2018 noch in Gefahr. Derzeit ist “Decadence World” leider noch im Lektorat, die Testleser scharren allerdings mit den Füßen. Kein Wunder, bei diesem Cover und Klappentext warten alle gespannt auf Erfüllung der Versprechen des Autors Ethan Kink.    Aktueller Stand der Veröffentlichung Update 1, 18.12.2018: Die Testleser haben mittlerweile das Buch erhalten. Alle waren sehr erwartungsvoll und gespannt. Erste Meinungen nach wenigen Seiten: “Geil!”, “Ich muss weiterlesen” und “Ich musste fast kotzen”.  Dabei sind…

  • Neuzugang: “Der verrückte Stan” von Richard Laymon

    Richard Laymon: Der verrückte Stan

      Neuerscheinung im Festa Verlag! Überraschend schnelle Lieferung… [Werbung, unbezahlt]     “Der verrückte Stan” von Richard Laymon ist die aktuellste Neuerscheinung der Horror & Thriller-Reihe des Festa Verlages. Wir Fans von Laymons Schauerstories haben lange darauf gewartet. Umso begeisterter waren wir, als der Festa Verlag diese Publikation in ihrem Portfolio für uns verlegte. “Der verrückte Stan” ist eine Sammlung von 23 Kurzgeschichten. Bisher habe ich noch nicht angefangen zu lesen, eine eigene Inhaltsangabe kann ich somit noch nicht bieten. Fakt ist jedoch, dass die Geschichten von Laymon ein großes und begeistertes Publikum ansprechen. Ich erwarte somit großartiges von einem der beliebtesten Schriftsteller in diesem Genre. Sehr positiv angetan war ich übrigens auch von der schnellen Lieferung von Festa. In deren Abo “Horror & Thriller” hat man als Kunde den großen Vorteil, dass Neuerscheinungen automatisch zugesendet werden. Meist dauert das vier bis zehn Tage (oder länger), da Büchersendungen von der…

  • Rezension: “Komm, wir spielen bei den Adams” von Mendal W. Johnson

    Mendal W. Johnson: Komm, wir spielen bei den Adams

        Bobby war böse! Aber nicht nur er.   [Werbung, unbezahlt]   “Komm, wir spielen bei den Adams” von Mendal W. Johnson ist der erste Band aus der neuen Reihe “Pulp Legends” des Festa Verlages. Ich traue mich zu sagen, dass der Start mit Bravour geglückt ist. Die neue Reihe bietet Horrorromane aus den 70er- bis 90er-Jahren, die bei Kennern sehr beliebt waren, allerdings nie auf Deutsch übersetzt wurden. Es sind gesuchte Klassiker – Pulp Legends eben.  Ich dachte beim Lesen unweigerlich an Jack Ketchum’s “EVIL”. Nun, direkt vergleichbar ist es nicht. Allerdings lässt sich vermutlich nicht gänzlich abstreiten, dass Horrorromane mit Kindern als Tätern eher zur Seltenheit gehören, daher liegt der gedankliche Vergleich nahe. Man sollte bei dieser Gelegenheit aber vielleicht noch darauf hinweisen, dass “Komm, wir spielen bei den Adams” (Originaltitel: Let’s go Play at the Adams’) weit vor “EVIL” erschien – nämlich im Jahre 1974. Das…

  • Neuzugang: “Widows Point” von Richard und Billy Chizmar

    Richard Chizmar: Widows Point, Cemetry Dance Germany Band 1, Buchheim Verlag - Bücherschwarm

      Neuerscheinung im Festa Verlag. Cemetery Dance Germany startet mit Band 1!   [Werbung, unbezahlt] Ziemlich lange haben wir darauf gewartet, aber diese Woche war es endlich soweit: Die neue Reihe “Cemetery Dance Germany” ging nun an den Start. Diese gehört eigentlich zum Buchheim Verlag. Den Vertrieb übernimmt allerdings der Festa Verlag. Der Grund dafür ist ganz einfach: Es spart Kosten und steigert die Reichweite. Für mich hört sich die neue Reihe ganz nach einem weiteren Suchtmittel an.   Wie alles begann *[1] Frank Festa: “Inge und ich haben Olaf Buchheim vor etwa 2 Jahren durch einen seltsamen Zufall in einen Buchladen kennengelernt und sind seither befreundet. Olaf und ich haben schnell bemerkt, dass wir als Unternehmer an eine sehr ähnliche Philosophie glauben: immer fair zum Kunden sein und auf seine Wünsche eingehen, Qualität bieten und sie stetig verbessern. Und natürlich Literatur auswählen, die uns selbst begeistert … Der Buchheim…

  • Rezension: “ES” von Stephen King

    Stephen King: ES, Rezension

      Der heiße Brei. Re-read mißglückt. [Werbung, unbezahlt]     Wenn da mal nichts anbrennt… Zunächst möchte ich erwähnen, dass ich ‘ES’ bereits vor über 20 Jahren schon einmal gelesen hatte. Mein Eindruck von damals ist natürlich mittlerweile sehr verblasst. Ich kann mich nur sehr undeutlich an Details, an die Geschichte und an Figuren erinnern. Was aber natürlich unvergessen blieb ist Pennywise, der Clown, der vielen Lesern bereits über Jahrzehnte schlaflose Nächte bereitet hat. Wie erwähnt, die Erinnerung an das Buch war dunkel, kaum zu greifen. Deutlich blieb jedoch im Hinterkopf, wie gut mir die Story damals gefallen hatte (man bedenke, ich war erst so 14-16 Jahre alt). Ich hatte viel Blut und gruselige Szenen im Kopf, die allerdings weit hinter einer dicken Nebelwand verborgen lag. Jedoch eine Gewissheit blieb über all diese Jahre: Das war ein richtig geiles Buch und ich habe nächtelang gelesen und konnte es nicht zur…