Frank Bergmann: Männer-Dilemma
Buchig,  Rezensionen,  Roman,  Roman-Rezensionen,  Romantisch,  Weitere Genre

Rezension: “Männer-Dilemma” von Frank Bergmann

 

Das wahre Männer-Dilemma:

Frischhaltefolie!

[Werbung, unbezahlt]

Rezensionsexemplar
 

 

Meine Meinung zum Buch Männer-Dilemma von Frank Bergmann ähnelt vermutlich am ehesten einem Grillfest: Es ist bestimmt für jeden etwas dabei, für Longdrinks und Bier ist gesorgt, hübsche Frauen laufen auch irgendwo herum und zum Lachen gibt es genug. Oder Zusammengefasst: Lustig und kurzweilig, schade dass es schon vorbei ist. So schade sogar, dass ich mir das E-Book, trotz Rezensionsexemplar, auch noch gekauft habe.

 

Klassifizierung: Humorrormantasy

Ich war mir zunächst nicht sicher, in welches Genre ich Männer-Dilemma einkategorisieren soll. Aus Sicht von uns Männern ist es bestimmt am besten bei Horror angesiedeltHier werden nämlich all unsere Geheimnisse ausgeplaudert: Wie Männer denken, über was sie sich tatsächlich Gedanken machen (oder auch nicht) und warum sie manchmal handeln, wie sie es eben tun – schrecklicher Gedanke. Stellt euch mal vor, das liest jemand? Wir wären ja plötzlich durchschaubar wie Frischhaltefolie! Gruslig.

Frank Bergmann: Männer-Dilemma
Frank Bergmann: Männer-Dilemma

Eine weitere passende Möglichkeit ist Fantasy, das ginge auch ganz gut. Im Buch wird ernsthaft behauptet, Männer hätten so etwas wie Gefühle. Das erscheint mir nun doch ziemlich weit hergeholt und sehr weit an jedweder Realität vorbei… Ein Fall für Harald Lesch oder die Myth-Busters. 💡

Humor ist in der Story auch sehr weit verbreitet, daher lässt sich auch diese Kategorie gut adaptieren. Am witzigsten am Buch Männer-Dilemma ist, dass Männer auf die Schippe genommen werden, und das obwohl alles geschilderte der Wahrheit entspricht und sich mit der Realität deckt… Wenn ich genauer darüber nachdenke, passt thematisch, als Sub-Genre sozusagen, am besten Galgenhumor. Leider haben wir diese Kategorie nicht auf unserem Blog – Leider leider können wird diese Klassifizierung also nicht benutzen. Schade. Sehr schade… 

Am Ende wurde es aber dann ein Beitrag in unserer Kategorie RomanDer enthaltene Humor, die unblutige Story aus dem Leben gegriffen und die absolut natürliche Beschreibung der vier Freunde in Männer-Dilemma scheinen am besten zu diesem Genre zu passen – der Autor Frank Bergmann selbst sieht es übrigens sehr ähnlich.

 

Die Geschichte ist sehr natürlich

Ganz nüchtern und ehrlich betrachtet, ist Männer-Dilemma von Frank Bergmann so gar “nicht mein Genre“. Ich lese nämlich überwiegend Thriller, Horror und alles, das etwas brutaler ist. Yeah! Die Leseprobe zu Frank Bergmanns hat mich allerdings absolut überzeugt. Dieser trockene und überragende Humor im Buch haben mich schnell eingenommen. Mehr noch: ich konnte mich sogar damit identifizieren – am besten mit dem Protagonisten Andy. Nein, Details zu den charakterlichen Überschneidungen zwischen ihm und mir werde ich euch nicht verraten. 😉

Frank Bergmann: Männer-Dilemma

Beim Lesen wurde mir auch sehr schnell klar: Diese Geschichte könnte von mir und meinen Freunden sein. Nein, wir haben kein Männer-Dilemma. Aber der Umgang untereinander, die verschiedenen und doch sehr gut zusammenpassenden Charaktere und die Geschichten, die man im Männer-Team so erlebt, die treffen exakt ins Schwarze. Einer für alle – und alle für einen! Denn genau so ist der legendäre Zusammenhalt unter Männern im real life, yeah! Ich konnte daher jeden der Protagonisten einem meiner Buddies zuordnen. Sorry, Andi! 😀 Ebenso passte der Humor in der Geschichte zu uns: Trocken, ehrlich, frech und schonungslos. Die Gedanken der Freunde in der Geschichte wirkten ebenso sehr echt und durchaus so, als könnte man das selbst genauso erlebt haben – Grandios umgesetzt.

Frank Bergmann hat mir verraten, dass er sich selbst gerne auf die Schippe nimmt. Und weil er es nicht lassen kann, hat er seine ganze Gattung gleich mitgenommen. 😀 Seine Erfahrungen in Kontaktbörsen hat er damit auch gleich verarbeitet und erfolgreich überwunden. Schätze ich.

 

Ein Tipp von Frank Bergmann

Männer sind Männer, und das bleiben sie auch. Das ist auch gut so, schließlich wäre es mehr als langweilig, wenn es da keine Unterschiede zur göttlichen Gattung gäbe. Der Hauptunterschied liegt vermutlich darin, dass Frauen mehr über uns wissen, als wir selbst. 😯 Frank muss es wissen und er wäre kein Autor, hätte er sich nicht intensiv mit dem Thema befasst. Meine Interpretation seiner Quintessenz: Frischhaltefolie. Frank hat es etwas ausschweifender ausgedrückt:

“…letztendlich wissen die Damen mehr über uns, als wir selbst. Wir glauben, ihnen etwas vormachen zu können, aber sie durchschauen uns schon ganz gut, befürchte ich.”

Ja, das befürchte ich allerdings auch. Wir sind alle verloren…

 

Meine Meinung zu Männer-Dilemma von Frank Bergmann

Frank Bergmann: Männer-DilemmaSehr schöne und ehrliche Geschichte mit sehr viel Humor – und das Cover finde ich mega! Besonders die Protagonisten sind sehr gut gelungen und natürlich. Protagonisten: kann man das so sagen? Das fühlte sich beim Lesen an, wie eine alte Geschichte mit meinen echten Freunden… Der Ausdruck, die Sprache und die Handlungen waren alle echt – zumindest hatte man als Leser jederzeit den Eindruck. Ja, man konnte sogar öfter denken, man habe das selbst erlebt, aufgrund typisch männlicher Gebaren. Der Humor ist weit gestreut und auch typisch männlich. Kurzum: Ein sehr gelungene Geschichte, die Männer als ihr eigen werten können und die den Frauen (leider) einen besseren Einblick in uns Männer gewährt.

Als Kritikpunkte habe ich sehr wenig aufzuzählen. Lediglich zweimal hatte ich ganz kurz den Eindruck, als ob Andy’s Verhalten gegenüber seiner Freundin etwas unecht wirkt, bzw. nicht ganz zum Rest des Charakters passt – es war in einer eigentlich negativen Situation ein bisschen zu weit von seinem üblichen Verhalten und Denkmuster entfernt. Da ich mich mit Andy am besten von den vier Freunden identifizieren konnte, hatte ich das Gefühl, dass das nicht “zu mir passt”. Das wiederum war extrem spannend, da ich diese Handlung irgendwie auf mich bezogen hatte, aber eigentlich ist es ja “nur” ein Typ in einem Buch. 😀 Man sieht, die Story ist durchaus einnehmend. 

Mein Fazit: Sehr gelungen, sehr unterhaltsam, lustig und ehrlich. 4,5 von 5 Sternen – Klare Leseempfehlung. 

 

Buchreihe: –

Genre: Roman

Verlag: Indie, Selfpublished

Erstveröffentlichung: 16. Januar 2019

Originalsprache: Deutsch

Medium: E-Book

Meine Bewertung:  ★★★★★

Spielt in: Deutschland

 

 

 

Aufrufe: 59

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.