Gezeichnet,  Manga,  Manga-Rezensionen,  Rezensionen,  Weitere Genre

Rezension: “Orange” von Ichigo Takano

 

Was wäre wenn…

Bewegend, tiefgründig, traurig und einfach wunderschön

[Werbung, unbezahlt]

 

Eine unglaublich tolle, berührende, tiefgründige Geschichte. 

Orange ist eine Mangareihe von Ichigo Takano, die mir wirklich sehr am Herzen liegt. Nachdem die Reihe einen kleinen Hype erfahren hat und die Bücher mir überall über den Weg gelaufen sind, wollte ich es auch mal damit versuchen. Dennoch war ich sehr skeptisch. Mangas? Gefühlvoll? Ich hatte und habe bislang wenig Erfahrungen mit Mangas und war dem ganzen Gebiet immer recht skeptisch gegenüber.

Orange konnte mich wirklich umhauen. Wir begleiten hier eine Clique im Teenie-Alter. Hauptsächlich geht es um Naho, die eines Tages einen Brief erhält. Der Absender ist sie selbst 10 Jahre in der Zukunft… Dieser Brief stellt die ganze Welt von Naho auf den Kopf und sie versucht alles, um zu verhindern, was passieren wird. Eine Geschichte in der es um Freundschaft, Schicksal und Entscheidungen geht.

Ich hätte niemals gedacht, dass einen ein Buch oder ein Manga so mitnehmen kann. Orange ist eine herzzerreißende Geschichte die einen an so einigen Stellen sprachlos zurücklässt. Das was wäre wenn spielt hier immer wieder eine wichtige Rolle und man beginnt selbst darüber nachzudenken, was kleine Entscheidungen für Auswirkungen haben können. Auch die Zeichnungen gefallen mir unwahrscheinlich gut. Sie sind dezent gehalten und drücken gleichzeitig perfekt die Emotionen aus. Ich bin wirklich gut mit dieser Mangareihe zurecht gekommen.

Eine Reihe, die mir garantiert ganz lange im Gedächtnis bleiben wird. 

 

Buchreihe: Orange

Genre: Manga, Drama

Verlag: Carlsen Manga

Erstveröffentlichung: 2012

Originalsprache: Japanisch

Medium: Taschenbuch

Meine Bewertung:  ★★★★★

Spielt in: Japan

 

 

 

 

Aufrufe: 7

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.